Dorfstraße 51, 25479 Ellerau info@scellerau.de

Badminton Termine

September 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

15.12.2019 SG Ellerau/Hasloh/Rugenbergen 1 – TSG Bergedorf 3. 6 : 2

Am heutigen Sonntag mussten wir zum letzten Mal in der Hinrunde ran. Das letzte Spiel der Hinrunde ging gegen den direkten Verfolger im unteren Ende der Tabelle. Beide Teams bis dato mit nur 1:7 Punkte. Es ging also für beide um etwas. Die Halle heute war gut gefüllt mit Spielern aber auch mit zahlreichen Zuschauern, was für eine gute Stimmung sorgte. Unsere Vierte spielte parallel gegen den Bahrenfelder TV. Für Verpflegung (für den eine oder anderen auch Nervennahrung) war, Dank Renate ausreichend gesorgt. Vor heimischer Kulisse gingen wir in Stammbesetzung dann auch pünktlich zu werke. Und so ist es uns ergangen.
1.Runde (1.HD: Thomas/Kai)/ (DD: Randi/Natalie)/ (2.HD: Arne/Calle)
Alle 3Doppel spielten parallel. Auf dem Centercourt legten Thomas und Kai gut los, versuchten die Spielkontrolle zu übernehmen, was leider nicht immer gelang. Mit unglücklichen Aktionen brachten sie sich immer wieder selber in Bedrängnis. Auf dem Nachbarfeld zeigten Randi und Natalie ihren Gegnerinnen ziemlich schnell was sie heute vorhatten und wo die Reise hingehen würde. Mit viel Übersicht platzierten sie die Bälle ein ums andere Mal gekonnt. Das gegnerische Duo hatte damit so seine Schwierigkeiten. Schnell ging man in Führung und baute diese stetig weiter aus. Ganz außen waren Arne und Calle heute im zweiten HD gefordert. Die Partie startet sehr ausgeglichen und keine Paarung konnte sich vom Gegner absetzen. Mitte des Satzes kippte das Spiel und unsere beiden kamen immer besser ins Spiel. Bei Thomas und Kai war der Wurm drin, es sollte heute nicht sein und so unterlagen sie im ersten Satz zu 15. Unbeeindruckt hiervon sah es auf dem Nachbarfeld besser aus. Natalie und Randi hatten alles im Griff und beendeten den ersten Satz gekonnt und ließen ihren Gegnerinnen nur 14 Punkte. Auch bei Arne und Calle sah es im ersten Satz vielversprechend aus, denn sie beendeten den ersten Durchgang als Siegen (zu 15, dann doch relativ deutlich nach einem knappen Start). Im zweiten Satz versuchten Thomas und Kai noch einmal wieder zurück in die Spur zu gelangen, was ihnen leider nicht gelang. Im Gegenteil, sie brachen ein und machten nun noch mehr Fehler als zuvor. Sie unterlagen auch im zweiten Satz (diesmal noch deutlicher zu 10!). Bei Randi und Natalie wurden es im zweiten Satz noch einmal spannend. Die Übersicht und die Sicherheit aus dem ersten Satz konnten sie nur bedingt mit in diesen Satz nehmen. So wurde es eine ausgeglichene Begegnung mit einem knappen Ergebnis 21:19 für das Ellerauer Duo. Arne und Calle wollten es nicht so spannend machen, aber auch hier war die Souveränität aus dem ersten Satz nicht so richtig zu erkennen. Dennoch schienen sie die Kontrolle zu behalten und lagen immer mit ein paar Punkten in Führung. Am Ende ging auch dieser Satz an unsere Beiden (zu 19). Zu diesem Zeitpunkt stand es 2:1 und so konnte es weitergehen.

2.Runde (2HE: Arne)/ (DE:Natalie)/ (3HE: Calle)
Wir wechselten nun in den Einzelmodus. Natalie auf dem Centercourt in der Mitte, daneben Calle im 3.HE und Arne (2.HE) ganz außen, das Feld schien ihm zu gefallen. Natalie wollten nun noch einmal angreifen und ihre Bilanz verbessern. Sie legte gut los, machte aber dann doch relativ viele eigene Fehler, was natürlich Auswirkung auf den Punktestand hatte. In Rückstand geraten konnte sie nicht wieder aufschließen und unterlag im ersten Satz. Und bei Calle auf dem Nachbarfeld sah aus auch nicht ganz so super aus. Immer wieder musste Calle sich den kurzen Bällen des Gegners geschlagen geben. Nach einem Rückstand kämpfte er sich jedoch noch einmal ran, unterlag er ebenfalls, wenn auch nur knapp. Arne ließ sich vom Geschehen auf den Nachbarfeldern nicht beeindrucken. Er spielte sein Spiel und sein Gegner fand kein Rezept gegen seine Spielweise. Arne konnte den ersten Satz deutlich gewinnen und schickte seinen Gegner mit einem einstelligen Ergebnis (zu 7) in den Seitenwechsel. Natalie wollte nun im zweiten Satz die Wende einläuten, fand aber nicht zurück ins Spiel. Was sie auch versuchte war nicht von Erfolg gekrönt. Schade, so unterlag sie in zwei Sätzen. Calle hingegen wollte den ersten Satz so nicht stehen lassen und griff nun noch einmal an. War nun bei den kurzen Bällen des Gegners besser eingestellt und konterte den einen oder andern Ball sehr zum Leidwesen des Gegners, der nun mehr und mehr laufen musste. Calle baute seinen Vorsprung weiter aus und beendete den zweiten Satz erfolgreich. Die Entscheidung wurde hier noch einmal auf den dritten Satz vertagt. Arne hingegen wollte heute nicht über 3 Sätze gehen, so schien es zumindest. Auch in diesem Durchgang brillierte er mit seiner Übersicht und seinen doch platzierten Schlägen. Nicht ganz so souverän aber dennoch deutlich beendete Arne auch den zweiten Satz und verließ als Sieger den Platz. Bei Calle ging es nun in die Entscheidung. Calles Taktik schien aufzugehen und sein Gegner hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen. Beim Seitenwechsel in Führung baute Calle diese noch weiter aus. Der Gegner war geknackt und so endete dieser Satz dann doch deutlich (zu11) für Ellerau. Zu diesem Zeitpunkt beim Spielstand von 4:2 war uns ein Unentschieden bereits sicher. Wir wollten aber mehr.

3.Runde (Mixed: Randi/Kai)/ (1HE: Thomas)
Aus den beiden letzten Spielen der Begegnung wollten wir nun mindestens noch einen Punkt holen. Die Augen waren nun auf Randi/Kai und Thoms gerichtet. Unser Mixed legte mit gekonnten Aktionen gut los. Unterstützt durch das Publikum machten sie Punkt für Punkt und nahmen die Fehler der Gegner gerne mit. Der erste Satz lief super und schien zu keiner Zeit in Gefahr zu sein. Immer wieder konnten Randi und Kai ihre Gegner unter Druckt setzen und den Punkt machen. Der erste Satz ging dann auch deutlich an unser Duo (zu 10). Thomas wollte ebenfalls für den so wichtigen Punkt sorgen. Er versuchte in sein Spiel zu kommen, was ihm aber nicht immer gelang. Sein Gegner tat sein Übriges dazu, denn auch er konnte die Bälle auf dem Spielfeld verteilen und zwang Thomas so aus seiner Komfortzone. Es war ein umkämpfter Satz. Thomas bereitete seine Punkte immer wieder gut vor nur beim finalen Abschluss haperte es gelegentlich. Die Summe der vermeintlich leichten Fehler führte am Ende dann zum Satzverlust. Im Mixed standen die Zeichen auf „Weiter so“. Randi und Kai schienen an den ersten Satz anknüpfen zu können. Doch auch die Gegner hatten den Seitenwechsel gut überstanden und waren gut in den neuen Satz gestartet. Es wurde eine enge Begegnung. Keine Paarung konnte sich den entscheidenden Vorsprung herausspielen. Erst zum Ende hin gelang es unseren Beiden eine kleine Führung herauszuspielen. Nun gab es kein halten mehr und so beendeten Randi und Kai auch den zweiten Satz erfolgreich. Der so ersehnte, fünfte Punkt war da. Nun konnte Thomas etwas unbeschwerter aufspielen, der Druck war nicht mehr ganz so groß. Und in der Tat lief es nun besser bei ihm. Er musste zwar dennoch ständig aufpassen, dass sein Gegner nicht wieder die Kontrolle übernehmen würde. Es ging lange Zeit hin und her. Dann erzielte Thomas ein paar Punkte in Folge, was ihm zu diesem Zeitpunkt im Satz dann auch den Satzgewinn bescherte. Die Entscheidung wurde vertagt. Im zweiten Satz wieder ins Spiel zurückgekämpft wollte Thomas nun den Sack zumachen. Sein Gegner hielt aber dagegen. Beim Seitenwechsel war es dann auch ausgeglichen (10:11). Im weiteren Verlauf blieb es ausgeglichen. Erst zum Ende konnte Thomas, so wie im Satz zuvor, die wichtigen Punkte für sich entscheiden. Der Gegner schien bezwungen. Die Entscheidung endete dann mit einem glücklichen Ende für uns, Thomas gewann die Entscheidung zu 16. Unser erster Saisonsieg war somit mit 6:2 perfekt.

Mit diesem Spiel haben wir uns ein wenig Luft nach unten verschafft und die Hinrunde nun abgeschlossen. Jetzt gehen wir erst einmal in die Weihnachtspause. Für uns geht es dann am 19.01. weiter, dann haben wir den TSV Trittau bei uns zu Gast. An dieser Stelle sei noch einmal der Dank an die doch zahlreichen Zuschauer gerichtet. Solch eine Kulisse macht ein Badminton Punktspiel dann doch immer wieder zu einem netten Event. Danke auch noch einmal an unsere Bäckerin, die uns immer sehr gut verpflegt. Danke Renate. (cs)
 

Ansprechpartner Badminton

Postanschrift

SC Ellerau von 1946 e.V.
Dorfstr. 51
25479 Ellerau

Bankverbindung

IBAN: DE50230510300008308793
BIC: NOLADE21SHO - Spk Südholstein