Dorfstraße 51, 25479 Ellerau info@scellerau.de

Badminton Termine

September 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

10.11.2019 SG Ellerau/Hasloh/Rugenbergen 1 - FTSV Elmshorn 2 4 : 4

Unser erstes Heimspiel ging heute gegen den FTSV Elmshorn. Auf heimischen Boden und vor heimischer Kulisse wollten wir heute für die ersten Punkte sorgen, nachdem die beiden ersten Spieltage ja leider nicht so erfolgreich waren. Heute komplettierte Lars unser Team, der für Kai (immer noch auf Tour im Ausland) eingesprungen war. Und so ist es uns dann ergangen.
1.HD (Thomas/Arne): Der erste Satz musste in die Verlängerung, leider für ein glücklicheres Ende für den Gegner. Der Zweite lief besser. Thomas und Arne hatten einen kleinen Vorsprung herausgespielt, konnten diesen halten und bis zum Satzgewinn retten. Der Dritte verlief ähnlich. Am Ende konnten unseren Beiden dann doch überzeugen, hatten ihre Gegner im Griff und sorgten somit für den ersten Punkt, wenn auch in 3 Sätzen.
DD (Randi/Natalie): Natalie und Randi legten gut los und ließen ihre Gegnerinnen nur selten gewähren. Sie blieben wachsam und beendeten den ersten Durchgang dann souverän. Dann drehte sich das Blatt und sie unterlagen in gleicher Höhe wie zuvor gewonnen. Der dritte Satz sollte als die Entscheidung bringen. Und es wurde nun spannend. Beide Paarungen gaben nun alles und schenkten sich nichts. So endete der Entscheidungssatz dann auch denkbar knapp (zu 19), leider gegen uns.
2.HD (Lars/Calle): Lars und Calle wollten es dem ersten Doppel gleichtun, nur machten sie es nicht ganz so spannend und gewannen den ersten Satz deutlich. Die Gegner trugen ihren Teil dazu bei, was die Leistung unserer Beiden aber nicht schmälern soll. Im Zweiten kippte das Spiel uns Lars und Calle liefen dem Spielstand hinterher, konnten die Lücke bis zum Ende hin nicht wieder schließen und verloren (zu 18). Also auch hier ein Dreisatzspiel. Nun wollten sie es noch mal wissen und Lars drehte noch einmal auf. Beim Seitenwechsel leicht in Führung blieb die Begegnung bis zum Ende spannend. Am Ende konnten sie den Sack zumachen (zu 19) und gewannen diese Partie. O-Ton Lars nach dem Spiel, das war ein richtig g…es Spiel. Dem kann man sich nur anschließen.
2.HE (Arne): Arnes erster Satz war ein Selbstgänger. Ohne viel Gegenwehr gewann er diesen hoch verdient. Jetzt durfte die Konzentration nur nicht schwinden. Dem war leider zu Beginn so. Der Gegner kam mehr und mehr ins Spiel und Arne wurde zunehmend unzufriedener. Er kämpfte sich noch einmal heran, doch am Ende reichte es nicht. In der Verlängerung musste er sich geschlagen geben. Im Entscheidungssatz war Arne dann wieder wie ausgewechselt, lag vielleicht auch ein bisschen an der schwindenden Kondition des Gegners. Wieder relative deutlich überzeugte Arne dann am Ende und bescherte und den nächsten Punkt.
3.HE (Lars): Noch beflügelt aus dem vorangegangenen Doppel versuchte sich Lars nun im Einzel. Doch er fand nicht so recht ins Spiel. Sein Gegner ließ aber auch nicht wirklich viel zu. Der erste Satz war dann auch relativ schnell vorbei. Im zweiten Satz merkte Lars dann, wenn er den Gegner etwas mehr laufen lassen würde als er selber musste, ist hier u.U. etwas zu holen. Und dann platzte der Knoten. Bei Lars klappte nun alles, was den Gegner etwas verzweifeln ließ. Gedanklich war dieser bestimmt schon im dritten Satz, denn den zweiten Durchgang konnte Lars deutlich für sich entscheiden. Im Entscheidungssatz wurde es dann noch einmal spannend. Ging hier heute etwas. Lars wollte es heute wissen und so spielte er dann auch. Gezielt brachte er seinen gegenüber immer wieder in Bedrängnis. Am Ende reichte es dann tatsächlich und Lars sorgte somit für unseren nächsten Punkt und ein vorzeitiges Unentschieden. Das war klasse.
DE (Natalie): In der äußersten Ecke (letztes Feld) der Halle versuchte Natalie nun ihr Einzel erfolgreich zu bestreiten und uns zum Gesamtsieg zu verhelfen. Nur hatte ihre Gegnerin leider etwas dagegen. Immer wieder brachte sie Natalie in Bedrängnis. Logische Folge hieraus waren dann Fehler, die nicht mehrwieder gut gemacht werden konnte. Natalie hatte es heute schwer, diesem Druck standzuhalten und unterlag leider in 2 Sätzen. Übrigens das erste Zweisatzspiel der heutigen Begegnung zu diesem Zeitpunkt.
Mixed (Randi/Calle): Jetzt war es an Randi und Calle den Sack endgültig zuzumachen. Beide legte konzentriert los und konnten den ersten Satz dann auch verdient gewinnen, wenn auch nur knapp (zu 19). So konnte es weitergehen. Der zweite Satz verlief ähnlich. Es blieb knapp. Zu Satzende hin drehte sich die Partie zugunsten der Gegner und sie konnten den Satz für sich entscheiden. Also auch hier ein dritter Satz. Von Beginn an liefen Randi und Calle dem Spielstand immer ein kleinwenig hinterher. Nicht nur das Spiel, sondern auch die Stimmung schien zu kippen. Fehler auf unsere Seite wurden durch die gegnerische Mannschaft beklatscht, was nicht unbedingt als sportlich anzusehen ist. Das wurde aber nach der Begegnung geklärt und wieder richtiggestellt. Jedoch hat sich unser Duo davon scheinbar doch beeinflussen lassen und ließ einen größeren Rückstand zu. Auch wenn zum Ende hin noch eine kleine „Randi-Serien“ den Vorsprung noch schrumpfen ließ, reichte es leider nicht mehr.
1.HE (Thomas): Wieder einmal waren alle Augen auf Thomas gerichtet, der zur Entscheidung beitragen sollten. Parallel zum Mixed ging er auf dem Nachbarfeld zu werke. Doch er kam überhaupt nicht ins Spiel heute. Und ich meine überhaupt nicht. Sein Gegner bzw. die gegnerische Spielweise waren heute nichts, wo Thomas hätte ein Rezept finden können. Es sollte heute nichts funktionieren. Ungewöhnlich deutlich unterlag er dann auch. Im zweiten Satz wollte er es dann aber och noch einmal wissen und er bemühte sich seinen Gegner zu kontrollieren, denn auch dieser bekam so seine Schwierigkeiten. Es gelang jedoch keinem der Beiden sich einen entscheidenden Vorteil herauszuspielen. Es ging in die Verlängerung und endeten dann mit dem fast knappsten Ergebnis überhaupt (28:30). Leider war das Glück nicht auf Thomas Seite. Entsprechend gefrustet verschwand Thomas nach dem Spielende. Kurz an der frischen Luft war dann aber wieder alles wieder gut und der Kuchen (danke Randi) hat dann allen auch wieder geschmeckt.
Es war eine Begegnung der Dreisatzspiele (Ausnahme 1.HE sowie DE). Viermal hieß der Gewinner Ellerau, nur 2 Mal konnte der Gegner den Patz als Sieger verlassen. Es war somit eine ausgeglichene Partie und ein Unentschieden geht vermutlich für beide Teams in Ordnung. Danke an unseren heutigen Joker Lars, der förmlich über sich hinausgewachsen ist. Am 24.11. folgt das nächste Heimspiel, dann geht es gegen den Harburger SC. (cs)

Ansprechpartner Badminton

Postanschrift

SC Ellerau von 1946 e.V.
Dorfstr. 51
25479 Ellerau

Bankverbindung

IBAN: DE50230510300008308793
BIC: NOLADE21SHO - Spk Südholstein